Suchen...

Samstag, 11. Oktober 2014

Esra 8:21 und Apostelgeschichte 21:5

Guten Morgen und einen segensreichen Sonntag allerseits! <3 

Wir demütigen uns vor unserm Gott, um von ihm eine Reise ohne Gefahren zu erbitten. Esra 8:21

Lukas schreibt: Und es geschah, als wir die Tage zugebracht hatten, da machten wir uns auf und reisten weiter. Und sie geleiteten uns alle mit Frauen und Kindern bis hinaus vor die Stadt, und wir knieten nieder am Ufer und beteten. Apostelgeschichte 21:5

Lieber HERR Jesus Christus, wir beten Dich an! Bitte höre unsere Gebete! Schütze doch die verfolgten und bedrängten Menschen in Kobane, und auch unsere verfolgten Glaubensgeschwister in der Welt, besonders vor den radikalen Gruppierungen, die zum Islam gehören. Amen.


Photo by Vera Six (Love Ya!), © copyright 2013 
http://www.love-ya-art.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow by Email