Suchen...

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Wie werden wir die Sünde los?

Heute meinen manche Menschen, dass man durch ein sogenanntes "gutes Herz" allein, ohne Jesus Christus, ohne Sündenerkenntnis, ohne Reue und Buße bzw. Umkehr vor Gott gerecht werden könnte, dabei spricht die Bibel eine klare Sprache diesbezüglich und das überall zwischen 1 Mose 1:1 und Offenbarung 22:21. 

Das ganze Alte Testament ist der Ruf Gottes zu Seinem Volk Israel: Kehr um! Begreife, dass Du mich, Deinen Gott, nicht genug geliebt hast, um mir ganz zu vertrauen! Immer wieder bist Du zurückgefallen in Götzenverehrung und sonstige Sünde! Kehr um... kehr um... kehr um... 

Leider nützte das wenig. Das Volk blieb störrisch. So konnte Gott sie nicht retten, denn jede kleinste Sünde hat den geistlichen Tod zufolge. Gott ist gerecht, und deswegen muss jede Sünde bestraft werden. Gott ist heilig, und deswegen kann keine Sünde in Seiner Nähe existieren, auch kein sündiger Mensch. Die Gesetze, die Gott dem Volk Israel gab, wurden immer wieder gebrochen, und es gab NIEMANDEN, der sie hätte halten können... Alle wäre wir des Todes... 

Gott sei Dank ist aber Gott größer, viel, viel größer, und so kam es zu Plan B... wie wir alle im Neuen Testament nachlesen können. Gott schickte jemanden zur Erde, Seinen einzigen Sohn, und machte Ihn zur Sünde für uns. Paul Washer hat mal gesagt, Jesus bekam die Strafe am Kreuz, als hätte Er mein Leben gelebt, damit ich vor Gott so dastehen kann, als hätte ich Sein Leben gelebt - ohne Sünde. Bedingungslos bin ich jetzt gerettet, wenn ich Gott nun vertraue und das so glaube, dass Jesus für meine Sünden gestorben ist, damit ich wie Er damals von den Toden wieder ins ewige Leben erweckt werde, um mit Jesus zusammen und den anderen Heiligen im Himmel leben zu dürfen, weil Jesus für unsere Schuld ja bereits gebüßt hat. Unser Schuldschein wurde zerrissen! 

Wir leben nicht mehr unter dem Gesetz, sondern allein unter der Gnade Gottes durch unseren Glauben an Jesus Christus. Wir begreifen, dass es eigentlich unsere Schuld war, die Jesus damals auf Seinen Schultern für uns trug, und mögen es gar nicht, diese Last noch zu erschweren, weshalb wir Sünde immer mehr hassen. Wir kehren der Sünde immer mehr den Rücken... Wir schaffen es ja leider noch nicht ganz ohne Gott, denn wir sind noch im Fleisch. Aber auch das wird Gott selbst bald ändern.

Fest steht aber, dass es niemanden auf dieser Erde gibt, der ohne das Sündenopfer Jesu jemals den Himmel sehen wird. Wir können uns nicht selbst retten... wer glaubt, dass durch Sabbathalten oder Ähnliches doch schaffen zu können, der ist bereits verloren, weil er eben nicht begriffen hat, dass es ohne Jesus Christus und Sein Werk - und damit auch das Begreifen von den Ereignissen auf Golgatha - niemals in den Himmel geht.

Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, auf dass er die Welt richte, sondern auf dass die Welt durch ihn errettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. - Johannes 3:16-18 GEB

http://jesus-christus-gottes-wort.blogspot.com/2014/10/wie-werden-wir-die-sunde-los.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow by Email