Suchen...

Dienstag, 12. Mai 2015

Wölfe im Schafspelz: Leo Bigger, sein ICF und die Facebook-Gruppe "1´000´000 Christen in/von Deutschland auf Facebook"

Die Gruppe https://www.facebook.com/groups/240455358450 namens 1´000´000 Christen in/von Deutschland auf Facebook mit derzeit 10.824 Teilnehmern sieht es auf den ersten Blick in der Gruppenbeschreibung so aus, als sei sie eine neutrale, christliche Gruppe für alle. Geleitet wird diese Gruppe von Ingrid Bleile (https://www.facebook.com/ingrid.bleile) und David Bleile (https://www.facebook.com/D.Bleile), Pfingstler, die einen Hang zum Wohlstandsevangelium schlecht verleugnen können. Leider musste ich feststellen, dass hier in dieser Gruppe einige Menschen in die Schweizer Kirche eines neocharismatischen Pastors Leo Bigger, ICF ("International Christian Fellowship" http://de.wikipedia.org/wiki/International_Christian_Fellowship), der ein höchst dubioses Evangelium predigt, in die Hände gespielt werden mögen. Fairerweise sollten doch die Mitglieder aber wissen, auf was sie sich einlassen und in welche Kirche sie dort vielleicht missioniert werden sollen. Die Gruppendynamik dort lässt eine Kritik am ICF kaum zu, denn da wimmelt es vor ICF Mitarbeitern und Befürwortern.

Ich fand in der Gruppe einen Thomas Bleile (https://www.facebook.com/thomasbleile?fref=ts) und wunderte mich über die Namensgleichheit mit Ingrid und David Bleile, den Admins der Gruppe. Wie sich herausstellte und er auch nicht  bestritt, handelt es sich hier um eine Familie, und Thomas Bleile ist aktiv für die Kirche des Leo Bigger tätig. Ein Video auf YouTube belegte, dass er für diese Organisation auch Predigtdienste leistet.

Mehrfach wurde in dieser Facebookgruppe 1´000´000 Christen in/von Deutschland auf Facebook die Werbetrommel für die Bigger-Kirche ICF gerührt, und kritische Darstellungen oder ganze Threads mit Fragen in dieser Sache wurden einfach von den Admins in der Gruppe gelöscht.

Als ich mich in der Gruppe nach den Beziehungen zwischen Thomas Bleile und der ICF erkundigte, machte er sich sofort daran, mich für diese zu missionieren. Mehrfach fragte er mich im Verlauf des Threads in der Facebookgruppe, ob ich schon mal einen ICF Gottesdienst besucht hätte, und pries die Kirche in hohen Tönen an. Weil ich verneinte und auch äußerte, wegen des falschen Evangeliums, das dort gepredigt wird, die Absicht nicht zu haben, sprach man mir die Kompetenz ab, eine Meinung über ICF überhaupt haben zu dürfen. Wieso sollte ich denn nur so etwas Unbiblisches ausprobieren? Ich muss ja auch keinen Ehebruch begehen, um zu erfahren, dass das nicht gut ist.

Das ist im Grunde so, als wäre ich bei den Zeugen Jehovas auf der Facebook-Seite, aber das lassen sie mich nicht wissen... Und dann soll ich hin, und man ködert mich damit, dass ich noch nie dagewesen bin und mir deswegen kein Bild machen könnte. Das ist aber doch Unsinn, denn das weiß man da ja auch so, dass man sich darauf nicht einlassen sollte! Ich empfehle erst abzuklären, was das für ein Evangelium sein soll, das eine Gemeinde irgendwelcher Art auch immer da anbietet, bevor man sich dorthin einladen lässt. Ist es wie in diesem Fall ein Wohlstandsevangelium, das Christen abgewöhnen möchte, Schafe zu sein, die für andere leben und sich unter Umständen aufopfern möchten, damit aus ihnen Löwen werden, die sich selbstherrlich um sich selbst kreisen und um ihre Leidenschaften, dann rate ich dazu, ganz weit wegzulaufen.

Bei meiner Prüfung des ICF fand ich leider kein biblisches Fundament. Viele junge Leute fahren aber leider darauf wohl ab, weil man ihnen für den Zehnten "etwas dort bietet", wie Events, Musik, Show, Disko, Wohlstand,  usw. ICF hat ebenso völlig unbiblisch eine Probezeit für Teilnehmer von 2 Monaten veranschlagt. Was machen sie denn danach mit den Menschen, die sich noch nicht festlegen möchten? Sie rausschmeißen? So kommt das jedenfalls rüber. Das ist Druck, den man besonders auf Neue im Glauben und Interessenten doch wohl kaum ausüben sollte. Hier geht es anscheinend nicht darum, dass Menschen Christen werden und näher zu Gott kommen, sondern näher zu Leo Bigger und seinem Verein.

Ich hatte mir von dem ICF Boss Leo Bigger ja auch bereits eine Predigt aus dem Internet angesehen. https://www.youtube.com/watch?v=X7c86a0zhwA und mich gefragt, wie man in 30 Minuten so viel christlich klingenden Brei auf einmal den Menschen verklickern und dem Ganzen dann auch noch das Label "Jesus Christus" aufdrücken kann? Na, das zieht wohl. Das ist meines Erachtens Psychologie, mit der da junge Menschen bearbeitet und beeinflusst werden sollen. Mit dem Evangelium hat das jedenfalls nicht viel zu tun. Warum lesen die Leute die Bibel nicht selbst? 
Jesus Christus sagt eben nicht wie Leo Bigger das in dem Video behauptet: "Deine Leidenschaft ist etwas Göttliches!", sondern, "Wenn jemand mir nachkommen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf täglich und folge mir nach." Lukas 9:23 GEB

Allerdings scheint Leo Bigger davon noch nichts gehört zu haben. Er predigt den jungen Leuten nach dem Mund und empfiehlt ihnen, wie Löwen zu werden, ihre Leidenschaften auszugraben und auszuleben. Dabei tut er auch noch so, als stünde das so in der Bibel, was ich für einen glatten Fall von Missbrauch halte. Die Bibel sagt das nirgendwo so. Im Gegenteil, Gott fordert von uns Menschen immer wieder Nüchternheit, Besonnenheit, das Ablegen der fleischlichen Dinge. Das Wohlstandsevangelium des Leo Bigger ist leider kein Evangelium, das zum Heil führt. Man glaubt es kaum, aber so sieht es dort anscheinend aus: "Mit aufwendig inszenierten Shows soll den hauptsächlich jugendlichen Besuchern die Kirche näher gebracht werden. Dass dabei für die Spiritualität nur wenig Raum bleibt, macht die Aussage eines ehemaligen ICF-Mitglieds deutlich, wonach es in den Gottesdiensten der ICF auch üblich war, für einen Porsche zu beten." Quelle: http://www.nzz.ch/.../zuercher-freikirche-auf...

Hier kann man sich das Video auch selbst ansehen und sich ein Bild machen:




Habe das Video dann zweimal gehört und konnte da immer noch kein Evangelium erkennen... Stattdessen   Verzerrungen und Verdrehungen. Da wird Vers 4Mose 23:24 herangezogen und auf das Verhalten der jungen Leute heute bezogen. Bigger sagt, Gott habe da gesagt: "Israel, steh auf!" Wenn man das aber prüft, stellt man fest, dass nicht einmal das stimmt, denn da steht: "4Mo 23:24 "Siehe, ein Volk: gleich einer Löwin steht es auf, und gleich einem Löwen erhebt es sich!..." Gott gab nicht den Befehl aufzustehen. Das ist eine Lüge mit dem Zweck, die Bibel der eigenen falschen Lehre anzupassen.

Der Name Jesus Christus fällt zwar immer wieder, aber der hat mit dem Ganzen in der Predigt im Video gar nichts zu tun... sorry, da ist KEIN (=  NULL) Evangelium, nur das Streben nach Wachstum des ICF.

Der Schluss bringt es auf den Punkt, wie sehr sich Leo Bigger irrt, wenn er denkt, einen Bibelvers aus dem Alten Testament aus dem Zusammenhang reißen zu können und den Namen Jesus Christus oft fallen zu lassen würde reichen, um einen biblischen Anschein zu wahren! Da sagt Leo Bigger tatsächlich ganz am Schluss, die Worte, die die jungen Menschen aus der Predigt zuletzt im Ohr hängen haben:

"Nur du kannst deinem Herzen befehlen, zu schlagen…"

Ach, ja? Hallo???

War das nicht doch eigentlich Gott, der darüber die Macht hat, ob mein Herz schlägt oder nicht?

Das zeigt, wo er steht, der Leo Bigger... bei SEINER EIGENEN Macht, aber nicht bei Gott, und der soll sich auch niemand unterordnen. Er möchte wohl selbst der Herr über sich sein und Gott das nicht zugestehen... Und das empfiehlt er anderen, besonders jungen Menschen auch noch... Und das ist ein Pastor, der angeblich über tausend Leute in seinem Gottesdienst sitzen hat? Das ist eine Schande, wie hier in meinen Augen junge Menschen für Biggers eigene Ansichten missbraucht werden.

Ich denke, er merkt das gar nicht, der Leo Bigger aus dem ICF, dass er sich selbst zum Schöpfer gemacht hat, so wenig Grundkenntnisse scheint er vom christlichen Glauben zu haben. Traurig ist das schon alles... Die jungen Leute merken irgendwann, dass da nichts Hand oder Fuß hat, und sind mal erst dann ganz weg... Und er verführt Tausende… und Familie Bleile hilft mit und schleppt ihrem Familienmitglied Thomas Bleile 10.000 heran! Ja, lieber wäre ihnen eine Million. Aber wenn sie alle Kritiker wieder aus der Gruppe entfernen, dann wird daraus sicher nichts mehr. Allerdings möchte ich vor dieser Gruppe und vor dem ICF warnen. Wer so ein dubioses "Evangelium" wie das des Leo Bigger hilft zu verbreiten, vor dem muss gewarnt werden.

Gott befohlen!

1 Kommentar:

Follow by Email