Suchen...

Montag, 8. September 2014

Die charismatische Bewegung und Wahrheit

Die Apostel waren mit besonderen Gaben ausgerüstet, weil sie ja die damals extrem gefährliche Aufgabe hatten, Gemeinden in der Welt zu gründen. Reisen ging damals noch nicht so einfach... da brauchten sie jede Menge Wunder und Mut, damit ie unterwegs nicht umkamen…

Ich frage Euch: Wenn einer von Euch Tote aufwecken und heilen kann, warum ist der dann nicht täglich in einem Krankenhaus und macht genau das? Das wäre ja dann wohl seine Pflicht als nächstenliebender Christ. Nein, es ist oft alles eine gute, charismatische Show, viel Psychologie, viel Massenhypnose und –hysterie. Bei Elvis und den Beatles war das auch so! Die fielen reihenweise in Ohnmacht steif nach hinten, die Teenies! War das der heilige Geist? Sicher nicht!  

Und dann spricht die Bibel insgesamt eine andere Sprache und redet vom GLAUBEN, und Zeichen und Wunder sind eigentlich etwas für Ungläubige, denn die fragen danach. Ein Gläubiger braucht das nicht. Ich habe auch von Gott schon Antworten bekommen, wenn ich Ihn darum gebeten habe. Einen Guru oder Priester brauche ich dazu nicht. Man kann alles immer auf die eigene Situation beziehen. Ich kannte mal einen Charismatiker, der bekam einen elektrischen Schlag, als er einen Türgriff anfasste. Ja, klar war das für ihn der Heilige Geist... Ach, nein… das ist mir dann doch zu vage, denn das können alle möglichen Geister sein. Wunder und Zeichen bekommt auch der Teufel zustande... Der arbeitet auch ständig damit. Wer nach Zeichen und Wundern sucht, der wird sie auch finden. In der Esoterik ist das auch so. Aber sollten Christen danach suchen? Ich denke, nicht. Wir sollten glauben und vertrauen. 

Und was mich an der charismatischen Bewegung auch stört, das ist, dass sie die Gemeinde Christi gespaltet hat. Dabei beruft man sich eben oft auf Joel 2 (oder Joel 3, je nach Bibelausgabe), was aber einfach auf die Gemeinde von heute gar nicht zutreffen kann! Gott hat noch nicht "seinen Geist über alles Fleisch ausgeschüttet"... Das ist noch gar nicht dran, und es betrifft uns Christen sowieso nicht, weil wir dann hier schon weg sein werden. Es betrifft Israel, wenn der Rest, der überleben wird, sich zum HERRN bekehren wird.

Was wäre das schön, wenn die evangelischen Gemeinden Gottes sich einig in der Wahrheit wären. Aber viele hören auf selbsternannte Apostel, falsche Heiler und Neupropheten. 

Noch etwas, was mich stört... Nach charismatischem Denken liegen ja alle anderen schief, also auch die alten Kirchenväter. Die charismatische Bewegung gibt es ja so lange noch nicht, und sie führte im Prinzip ein neues Evangelium ein... Danach wäre dann Luther eigentlich ein Stümper und seine Gebete sinnlos... Sehr oft deklarieren eben Charismatiker, was angeblich die wahre Lehre ist... und berufen sich in der Regel nur auf ein paar wenige Bibelverse, die aus dem Kontext gerissen ihr Bild ergeben. 

Lest mal bitte 1 Korinther 12, 13 und 14 IM ZUSAMMENHANG. Dann versucht  herauszufinden, was Paulus da eigentlich der Gemeinde in Korinth sagen wollte. Das wäre doch mal ein schöner Anfang für alle Charismatiker, die nach Wahrheit suchen statt nach Zeihen und Wundern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow by Email