Suchen...

Donnerstag, 6. November 2014

Die Rolle der Frau in der Gemeinde

„Eure Frauen sollen in den Gemeinden schweigen; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie es auch das Gesetz sagt. Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie daheim ihre eigenen Männer fragen; denn es ist für Frauen schändlich, in der Gemeinde zu reden.” - Paulus in 1Korinther 14:34-35 

Wie sagt es denn das Gesetz? 

"Zu dem Weibe sprach er [JAHWE]: Ich werde sehr mehren die Mühsal deiner Schwangerschaft, mit Schmerzen sollst du Kinder gebären; und nach deinem Manne wird dein Verlangen sein, er aber wird über dich herrschen. Und zu Adam sprach er: Weil du auf die Stimme deines Weibes gehört und gegessen hast von dem Baume, von dem ich dir geboten und gesprochen habe: Du sollst nicht davon essen, -so sei der Erdboden verflucht um deinetwillen: mit Mühsal sollst du davon essen alle Tage deines Lebens; und Dornen und Disteln wird er dir sprossen lassen, und du wirst das Kraut des Feldes essen." - 1Mose 3:16-18 GEB 

Derselbe Paulus von weiter oben schreibt auch an Titus: 

"Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva; und Adam wurde nicht betrogen, das Weib aber wurde betrogen und fiel in Übertretung." - 1Titus 2:12-14 GEB 

Dieses *Gesetz* hat Gott geschaffen, nicht Paulus, nicht der Mensch. 
Das sind klare Anweisungen, die niemals in der Bibel widerrufen wurden. Die Rolle von Mann und Frau wurde von Gott selbst bereits bei der Schöpfung eindeutig zugewiesen. Wenn wir daran rütteln, dann wissen wir vielleicht nicht mehr, wer und was wir nach Gottes Plan sind. Dann haben wir ein Identitätsproblem, und alles wird fragwürdig, was Gott festgesetzt hat. 

Warum sollten denn Frauen eigentlich unbedingt predigen? Es ist von vorne herein zum Scheitern verurteilt, denn, was will sie predigen? Gottes Wort? Dann wüsste sie, dass sie nicht predigen darf, jedenfalls nicht in einer Gemeinde, wo auch Männer anwesend sind. 

Es gibt doch noch so viele andere gute und auch geistliche Sachen, die eine Frau tun kann. Warum will man denn unbedingt das Risiko eingehen, das Evangelium zu verwässern? Klar könnten Frauen das auch so gut wie Männer predigen... aber Gott hat eben nun mal bei der Schöpfung zwischen Mann und Frau einen Unterschied gemacht und zu predigen in der Gemeinde den Männern vorbehalten. Das müssen wir wohl so akzeptieren - oder in Rebellion verfallen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow by Email