Suchen...

Mittwoch, 12. November 2014

"Wo fängt die Liebe zur Welt an?" zu 1 Johannes 2:15-16

“Habt nicht lieb die Welt noch was in der Welt ist. So jemand die Welt liebhat, in dem ist nicht die Liebe des Vaters. Denn alles, was in der Welt ist: des Fleisches Lust und der Augen Lust und hoffärtiges Leben, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt.” -1 Johannes 2:15-16

Eine liebe Schwester fragte mich gestern: "Wo fängt die Liebe zur Welt an?"
Das ist wohl eine sehr gute Frage. Meine hier noch ergänzte Antwort ist die folgende:

Die Liebe zur Welt zur Welt fängt dort an, wo wir die Liebe zu Gott verlassen, da, wo Gott es uns etwas anderes sagt, als das was wir tun. Wir müssen ja essen und uns kleiden usw., und Sachen dafür einzukaufen bedeutet noch nicht, die Welt dadurch zu lieben, nur, wenn wir damit übertreiben und solche Dinge für wichtiger als Gott halten, sollten wir umkehren. Gott hat selbst Adam und Eva noch fürsorglich eingekleidet, bevor Er sie in die Welt schickte. 

Wenn wir nach Gottes Willen fragen und den auch tun, dann liegen wir richtig. Was Gott will, das steht ja alles in der Bibel. Die sollten wir also gründlich - selbst! - lesen und gut studieren. Ich glaube nicht, dass wir große Angst haben müssen, unbewusst Fehler zu machen. Gottes Geist ist ja auch in uns Christen und sagt uns schon, wo wir abfallen. Auf diese Stimme sollten wir dann alleredings auch hören. Wenn wir doch abfallen, dürfen wir aber trotzdem auf Vergebung hoffen, wenn wir unsere Sünde bekennen und darum bitten, dass sie verziehen wird. Wichtig ist aber auch, dass wir anderen vergeben... damit Gott uns vergibt. (Siehe im Vater Unser...)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow by Email