Suchen...

Mittwoch, 28. Januar 2015

Sabbathalten ist nicht für Christen oder Messianische Juden! Kommt also davon ab, bekehrt Euch und akzeptiert die Gnade Gottes!

"Ich mache die Gnade Gottes nicht ungültig; denn wenn Gerechtigkeit durch Gesetz kommt, dann ist Christus umsonst gestorben." Galater 2:21
  
Du nennst Dich selbst Christ oder Messianischer Jude? Das ist großartig! Aber Du musst Dich entscheiden, ob Du unter dem Gesetz bleiben oder unter der Gnade sein möchtest. Ich hoffe, Du nimmst Dir Zeit, das Folgende zu lesen… Dein ewiges Leben ist in Gefahr, wenn Du immer noch den Sabbat halten möchtest…

Paulus war Jude, und er schrieb:

"… jetzt aber, da ihr Gott erkannt habt, vielmehr aber von Gott erkannt worden seid, wie wendet ihr wieder um zu den schwachen und armseligen Elementen, denen ihr wieder von neuem dienen wollt? Ihr beobachtet Tage und Monate und Zeiten und Jahre. Ich fürchte um euch, ob ich nicht etwa vergeblich an euch gearbeitet habe." Galater 4:9-11 GEB

Außerdem stand an Jesus an einem SONNTAG von den Toten auf, und deswegen bete ich Ihn am Sonntag an. Jesus ist HERR über den Sabbat, und heilte sogar an einem Sabbat. Wer auch immer den Sabbat oder das Gesetz halten will, wird auch  durch den Sabbat oder das Gesetz gerichtet werden.
Der Apostel Paulus sagte auch:

"Ihr seid abgetrennt von dem Christus, so viele ihr im Gesetz gerechtfertigt werdet; ihr seid aus der Gnade gefallen. Denn wir erwarten durch den Geist aus Glauben die Hoffnung der Gerechtigkeit. Denn in Christo Jesu vermag weder Beschneidung noch Vorhaut etwas, sondern der Glaube, der durch die Liebe wirkt. Ihr liefet gut; wer hat euch aufgehalten, dass ihr der Wahrheit nicht gehorchet? Die Überredung ist nicht von dem, der euch beruft." Galater 5:4-8 GEB

Und noch ein weiterer Grund am Sonntag Jesus anzubeten steht in den Psalmen…
  
"Denn Gott der HERR ist Sonne und Schild; der HERR gibt Gnade und Ehre: er wird kein Gutes mangeln lassen den Frommen." Psalmen 84:11 GLB

Und wenn Du das jetzt immer noch nicht glaubst, nimm doch dieses Beispiel der Apostel, von der frühen Kirche, und lies, dass die sich auch an einem Sonntag (dem ersten Tag der Woche) zum Abendmahl getroffen haben:
"Am ersten Tage der Woche aber, da die Jünger zusammenkamen, das Brot zu brechen, predigte ihnen Paulus, und wollte des andern Tages weiterreisen und zog die Rede hin bis zu Mitternacht." Apostelgeschichte 20:7 GLB

Aber der beste Beweis dafür ist dieser hier:

"So lasset nun niemand euch Gewissen machen über Speise oder über Trank oder über bestimmte Feiertage oder Neumonde oder Sabbate; welches ist der Schatten von dem, das zukünftig war; aber der Körper selbst ist in Christo." Kolosser 2:16-17 GLB

Nimm es Dir also zu Herzen, tu Buße und kehre Dich vom Sabbat ab, oder Du wirst so verloren wie eine Gans sein. Ich würde Dich aber gern eines Tages im Himmel sehen!
  
"Wir wissen aber, dass, was das Gesetz sagt, das sagt es denen, die unter dem Gesetz sind, auf dass aller Mund verstopft werde und alle Welt Gott schuldig sei; darum daß kein Fleisch durch des Gesetzes Werke vor ihm gerecht sein kann; denn durch das Gesetz kommt Erkenntnis der Sünde." Römer 3:19-20 GLB

"Wir wissen aber, dass, was das Gesetz sagt, das sagt es denen, die unter dem Gesetz sind, auf dass aller Mund verstopft werde und alle Welt Gott schuldig sei; darum dass kein Fleisch durch des Gesetzes Werke vor ihm gerecht sein kann; denn durch das Gesetz kommt Erkenntnis der Sünde. Nun aber ist ohne Zutun des Gesetzes die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, offenbart und bezeugt durch das Gesetz und die Propheten. Ich sage aber von solcher Gerechtigkeit vor Gott, die da kommt durch den Glauben an Jesum Christum zu allen und auf alle, die da glauben. Denn es ist hier kein Unterschied: sie sind allzumal Sünder und mangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, so durch Jesum Christum geschehen ist, welchen Gott hat vorgestellt zu einem Gnadenstuhl durch den Glauben in seinem Blut, damit er die Gerechtigkeit, die vor ihm gilt, darbiete in dem, daß er Sünde vergibt, welche bisher geblieben war unter göttlicher Geduld; auf daß er zu diesen Zeiten darböte die Gerechtigkeit, die vor ihm gilt; auf daß er allein gerecht sei und gerecht mache den, der da ist des Glaubens an Jesum. Wo bleibt nun der Ruhm? Er ist ausgeschlossen. Durch das Gesetz? Durch der Werke Gesetz? Nicht also, sondern durch des Glaubens Gesetz. So halten wir nun dafür, daß der Mensch gerecht werde ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben." Römer 3:19-28 GLB

"Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn so durch das Gesetz die Gerechtigkeit kommt, so ist Christus vergeblich gestorben."
Galater 2:21 GLB

"Denn da wir im Fleisch waren, da waren die sündigen Lüste, welche durchs Gesetz sich erregten, kräftig in unsern Gliedern, dem Tode Frucht zu bringen. Nun aber sind wir vom Gesetz los und ihm abgestorben, das uns gefangenhielt, also daß wir dienen sollen im neuen Wesen des Geistes und nicht im alten Wesen des Buchstabens." Römer 7:5-6 GLB

Wünsche Euch allen einen wunderbaren Tag des HERRN heute, einem Sonntag, hoffe, Ihr lest auch das Neue Testament in der Zukunft und bekehrt Euch zum Christentum, indem Ihr vom alten Gesetz loskommt. Das ist notwendig! Macht das!

Eure Vera

Geschrieben auf Englisch am Sonntag, den 25. Januar 2015, übersetzt am 28.01.2015.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow by Email