Suchen...

Donnerstag, 15. Januar 2015

Was ist denn eigentlich unser Glaube?

Was ist denn eigentlich unser Glaube? Wie seht Ihr das?

Eine Lüge wäre (jedenfalls, wenn ich das so sagen würde):
Damals, als ich Christin wurde, entschied ich mich, mit Jesus Christus zu leben. Ich wollte endlich mein Leben ändern und rettete mich, indem ich Jesus annahm und mich einer Gemeinde anschloss.

Die Wahrheit war (jedenfalls meine):
Damals, als ich Christin wurde, hatte Gott mich schon eine ganze Zeit immer näher zu sich herangeholt. Mit allen möglichen Mitteln hat Er es damals versucht, mich für sich zu gewinnen. Aber ich war sehr stur. Es hat Jahrzehnte meines Lebens gedauert, und es wäre mir im Traum nicht eingefallen, Christin zu werden. Ich fand mich doch gut, wie ich war. Ja, irgendwo konnte es schon einen Gott über allen geben, aber Jesus? Nein, das war doch absurd, völlig, und passte doch auch gar nicht mehr in unsere Zeiten... Für Menschen, die an Jesus Christus glaubten, hatte ich leider nur ein müdes Lächeln. Aber dann (lange Geschichte, kurze Version) erkannte ich, WER Gott war, weil Er sich mir offenbart hatte...

Ja, wen Gott haben will, den bekommt Er auch, glaubt das mal...


Jetzt frage ich mich nur, warum will Er manche Menschen - und andere nicht? Er liebt besonders die Sünder, also, ein einwandfreier Lebenswandel bringt die Rettung nicht, kann sie nicht bringen. Die Rettung kommt eben immer von Gott... Ich kann mich nicht selbst retten. Dazu brauchte ich eben einen Retter, der mich genug geliebt hat, um Sein Leben für mich am Kreuz hinzugeben, der vom Vater dann ins ewige Leben auferweckt wurde und der in den Himmel aufstieg und nun zur Rechten Gottes sitzt. Das ist die Wahrheit, nicht, weil ich das glaube, sondern weil sie unabhängig davon besteht. Das weiß nur genau, wem Gott sich einmal offenbart hat, dass er erkannt hat, dass er gerettet werden muss. Das bewirkt der Heilige Geist. Das kann kein Mensch selbst bewirken. Aber darum bitten, das darf jeder! Und jeder darf auch darauf hoffen, dass wir einen barmherzigen Gott haben, der alles, wirklich alles, verzeihen kann. Da kann man sein, wie man will und ist. Er will ja, dass alle Menschen gerettet werden vor dem kommenden Gericht.


Photo by Vera Six (Love Ya!), © copyright 2013 
http://www.love-ya-art.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow by Email