Suchen...

Freitag, 27. März 2015

Matthäus 26:51-53

Gewalt verbietet uns unser Gott, im Gegensatz zum Gott der Muslime, der das Abschlachten von Ungläubigen befiehlt. Das ist ein völlig andeer Gott! Der Gott der Christen ist der Gott der Liebe und der Gnade und der Barmherzigkeit. Gott allein wird die Gerechtigkeit wieder herstellen. Alles, was wir Christen sollen, das ist, unseren Nächsten und unser Feinde zu lieben. Lasst uns für unsere Feinde beten, ihnen Gutes tun und sie segnen. Das gefällt Gott. Gott regelt den Rest schon selbst. Ach, wäre es schön, wenn doch immer mehr Muslime erkennen würden, wer Gott wirklich ist!

"Und siehe, einer von denen, die mit Jesu waren, streckte die Hand aus, zog sein Schwert und schlug den Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm das Ohr ab. Da spricht Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert wieder an seinen Ort; denn alle, die das Schwert nehmen, werden durchs Schwert umkommen. Oder meinst du, daß ich nicht jetzt meinen Vater bitten könne, und er mir mehr als zwölf Legionen Engel stellen werde?"

Matthäus 26:51-53 GEB

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Follow by Email